Mittwoch, 28. Mai 2008

Billige Aufzählung, sorry

Und auch noch ohne Bilder, obwohl es welche gibt, aber ich habe keine Lust, auch noch Bilder einzubauen. Also.

1. Ick will nach Berlin und muß nach Minden, und der 8:00-Westfalenexpreß entledigt sich einer unendlichen Menge betrunkener Rot-Weiß-Essen-Fans. Infolge einer dringenden Rauchbombenzündung im letzten Waggon ist das Erreichen des Amsterdamer ICs in Minden gefährdet.

2. Oranienburg glänzt mal wieder mit hohem Himmel, drohenden und nicht eintreffenden Gewittern sowie gefühlten fünf Kilo Gewichtszunahme. Schön, vor allem das Erdbeereis mit Erdbeeren und das Rätselraten im Beet. "Sind das Erdbeeren?" "Nee, das sind Kartoffeln, Mädel." "Aha. Und das da, das sind aber Erdbeeren, nich?" "Ja." "Und das da, sind das Radieschen?" "Nee, das is' Salat, aber egal."

3. Balkonbier, Grandprixreste, Fahrradfahren.

4. Familienfrühstücke mit kleinen Kindern.

5. Spargel. Der erste richtig tolle, frische, brandenburger Spargel. Dazu Debatten, ob man an das jemalsige [Wortschöpfung von mir] Erreichen lichtnaher Geschwindigkeiten glauben dürfe oder als halbwegs normal denkender und annehmender Mensch dieses verneinen muß. Ich finde ja, daß man das nicht kategorisch ausschließen darf.

6. Ich finde auch, daß möglicherweise der verzerrte Wahrnehmungsraum von Parkinson-Patienten uns viel über die gefühlten Grundlagen der Einsteinschen Relativitätstheorie erzählen kann, auch wenn an Bord eines lichtnah schnellen Raumschiffes die Uhren quasi objektiv langsamer gehen würden, während die objektive Uhr eines Parkinson-Patienten nicht mit anderer Geschwindigkeit liefe.

7. Rückzu fuhr der IC schonmal 20 Minuten später los, wegen betrieblicher Störungen.

8. Schwesterherz hat das Vierteljahrhundert geknackt!

9. Präsentation für den 10. Juni ist in preparation. Auweia. Zum ersten Mal bereite ich ein Referat vor, wo ich zwar genau weiß, was ich warum erzählen will, aber die Folien sich irgendwie trotzdem nicht von selbst machen. War ich heute in echt von 10 bis 19 Uhr im Büro, mit nur marginalen Unterbrechungen, und habe an der Präse gesessen, und sie ist noch lange nicht fertig?

10. Bald mal ein Beitrg mit aktuellen Bildern. Echt!

Kommentare:

papa hat gesagt…

Nun gut, es gibt ja auch rote Kartoffeln und roten Salat. Die sind zwar etwas größer als Erdbeeren oder Radischen, aber immerhin.
Meine Kollegin erzählt von ihrem Sohnemann folgendes: Zum Frühstück im Urlaub bekam er ein Ei, welches mehr weißen als gelben Inhalt hatte. Daraufhin wollte er sich in der Eierfabrik beschweren, weil sie das Eigelb vergessen hätten.

vert hat gesagt…

ad 1.: immer eine große freude...

vert hat gesagt…

ad 1. 2.0: es sollte natürlich hierhin verlinkt werden und nicht in die eingeweide meines blogs.
wie unaufmerksam von mir.