Dienstag, 26. Februar 2008

Merkwürdige Entdeckung:

Die komplette Musik des aktuellen Radiohead-Albums (inkl. B-Seiten) paßt wunderbar zu dem uralten (50er-Jahre) Stanislaw-Lem-Roman "Gast im Weltraum". Sphärische Klänge und hehre Visionen; Menschen, die den Weltraum erkunden wollen, aber zumeist mit sich und ihresgleichen konfrontiert sind - dazu kann man keine Popmusik hören. Geplante Weltraumerkundung, zumindest in den früheren Visionen, in denen digitale Technik noch undenkbar schien und deshalb nicht gedacht wurde, war genau so wohlkomponiert wie diese anrührenden, zarten und gleichzeitig energisch auf ihrem Recht aufs Dasein beharrenden Regenbogenklänge.

1 Kommentar:

niesen hat gesagt…

Du hast mitgekriegt, dass es kostenlose Remixe vom Radioalbum im Netz gibt?

http://www.onesevensevensix.com/amplive/index.html